06.02.2018

„Der neue Mietenspiegel und das neue Wohnlagenverzeichnis“ Der neue Hamburger Mietenspiegel 2017 liegt vor. Er wurde in wesentlichen Teilen inhaltlich überarbeitet. Eingearbeitet wurden u.a. neue Begriffe wie „Zentralität“ und „Urbanität“. Mit dem neuen Wohnlagenverzeichnis ändern sich in Hamburg ca. 12,5 % der Wohnlageneinstufungen - gute Nachrichten insoweit auch für unsere Stadtteile Uhlenhorst, Winterhude und Alsterdorf! Hintergründe zum Wohnlagenverzeichnis und Anregungen zur Nutzung des Hamburger Mietenspiegels 2017 gab AxelH. Wittlinger, Vorsitzender des Immobilienverbands IVD Nord e.V., Mitglied im Arbeitskreis Mietenspiegel und geschäftsführender Gesellschafter der Hausverwaltung Stöben Wittlinger GmbH in einem sehr informativen Vortrag.

 

 

21.11.2017

"Mein Mieter kündigt, was nun?" - Alles Wissenswerte von der Kündigung bis zur Neuvermietung.

Seit Einführung des Bestellerprinzips hat sich die Vermietungssituation auf dem Hamburger Mietmarkt verändert. Beauftrage ich einen Makler mit der Vermittlung und was darf das kosten? Vermiete ich selbst und worauf muss ich dabei achten? Sind Modernisierungen erforderlich, welche bestmögliche Miete kann erzielt werden? Wie finde ich einen neuen Mieter und nach welchen Kriterien wähle ich meinen Mieter aus? Als Referentin hat uns unsere 1. Vorsitzende Frau Anika  SchönfeldtSchulz (Anika Schönfeldt Immobilien, Hamburg) durch den Abend geführt. Als Dipl.-Immobilienökonomin ADI und Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft vermittelt Frau Schönfeldt-Schulz seit vielen Jahren Mietwohnungen und weiß um die Feinheiten für ein zufriedenes, langjähriges Mietverhältnis.

 

14.09.2017

"Mehr Wohnraum durch Aufstockung/Dachgeschossausbauten – Lukrativ wie nie!“.

Herr Dr. Bernd Dahlgrün, Dozent im Fachbereich Architektur an der Hafencity Universität, und der Vorsitzende des IVD Nord eV. und unser Vorstandsmitglied Axel-H. Wittlinger erläuterten die baulichen Chancen und Möglichkeiten, gaben Praxishinweise zur Umsetzung mit Informationen zur Finanzierung und Rentabilität.

 

25.04.2017

Steuert der Hamburger Wohnungsmarkt in eine "Blase"? 

Sind Mietwohnungen knapp und unbezahlbar? Lohnt es sich noch, Eigentum zu erwerben. Auf diese Fragen hat uns unser Vorstandsmitglied Axel-H. Wittlinger, auch Vorsitzender des IVD Nord eV, eine Antwort gegeben. Es gelang ihm, umfangreiches Zahlenmaterial zu einem Gesamtbild und einer persönlichen Einschätzung zu verdichten. Fazit: Der Hamburger Markt ist seit Jahrzehnten durch einander abwechselnde Phasen der Preisruhe und Phasen des Preisanstiegs gekennzeichnet. Wir befinden uns derzeit wohl am Ende eines mehrjährigen Preisanstiegs im Übergang zu einer ruhigen Entwicklung. Eine Blase mit anschließendem starken Fallen der Immobilienpreise ist jedoch nicht in Sicht.

 

07.02.2017

Jahreshauptversammlung und Vortrag „Neues aus der Immobilienbranche“ von Heinrich Stüven

Zur diesjährigen Hauptversammlungen waren über 60 Mitglieder und Gäste anwesend. Frau Schönfeldt-Schulz eröffnet als 1. Vorsitzende die Versammlung nach einem kleinen Imbiss mit einem Rückblick auf das Immobilienjahr 2016 und unserem Vereinsjahr. Im Anschluss an den Kassenbericht werden die Vorstandswahlen durchgeführt: Frau Schönfeldt-Schulz wird als 1. Vorsitzende wiedergewählt und der Beisitzende Axel-H. Wittlinger und der Kassenwart Herr Andreas Ohning werden ebenfalls ohne Gegenstimmen in den ehrenamtlichen Ämtern bestätigt.

 

2017 ist Wahljahr: Was haben die Grundeigentümer von der Politik zu erwarten, welche Themen sind in der Diskussion und was hat der Gesetzgeber zum Jahresende auf den Weg gebracht? Herr Stüven berichtete über NEWS aus der Immobilienwirtschaft. Gleichzeitig war dies auch der letzte Vortrag, den Herr Stüven für den GVUWA gehalten hat, da er in diesem Jahr seinen Vorsitz im Grundeigentümerverbands aufgeben wird.

 

22.09.2016

„Was passiert in unserem Bezirk?“ Bezirksamtsleiter Harald Rösler

Aus heutiger Sicht muss und wird Hamburg in der Einwohnerzahl „wachsen“. Die Immobilien werden höher, stehen dichter, neue Baufelder werden erschlossen, alte B-Pläne werden durch Ausnahmegenehmigungen laufend verändert. Ein Paradigmenwechsel zur alten Genehmigungspraxis? – Flüchtlinge – wie soll die Integration im Quartier erfolgen? Viele Fragen, die das private Grundeigentum berühren wurden vom Bezirksamtsleiter Harald Rösler in einem lebendigen Vortrag beantwortet.

 

05.04.2016
Vortrag Betriebskostenabrechnungen – typische Einwände zu Hausmeister & Co. von Karen Wolbers, Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Der Vortrag beschäftigte sich mit typischen Einwendungen von Mietern gegen eine Betriebskostenabrechnung. Die passenden Antworten wurden in wörtlicher Rede aufbereitet und mit der dazu passenden BGH Entscheidung vorgetragen. Ferner wurde die aktuelle Rechtsprechungsänderung des BGH zum Thema „Bereinigte Gesamtkosten“ in einer Betriebskostenabrechnung praxisnah erläutert. Obwohl die Veranstaltung eigentlich nur für eine gute Stunde konzipiert war, wurden die Teilnehmer nicht müde mit viel Aufmerksamkeit und interessanten Fragen, dem Vortrag von Frau Wolbers für zwei Stunden intensiv zu folgen. Frau Wolbers hat es geschafft, den Teilnehmern Wissen und Lösungsmöglichkeiten zu vermitteln, um ihre Forderungen aus Betriebskostenabrechnungen durchaus auch erfolgreich durchsetzen zu können. Es war für alle Beteiligten eine gelungene und harmonische Veranstaltung.

 

04.02.2016
Jahreshauptversammlung und Vortrag: "Der neue Hamburger Mietenspiegel 2015 - Was bei Mietpreisen alles zu beachten ist" - von Heinrich Stüven
Zur Jahreshauptversammlung erschienen dieses Jahr 54 Mitglieder und Gäste. Nach einem kurzen Jahresrückblick durch die 1. Vorsitzende Frau Schönfeldt-Schulz und den Kassenbericht von Vorstandsmitglied Andreas Ohning wurden der 2. Vorsitzende RA Dietmar Heister und RA Beatrix Jacobsen als Beisitzerin in Ihren ehrenamtlichen Vorstandspositionen wiedergewählt. Weiterhin wurde eine Satzungsänderung beschlossen. Künftig können die Mitglieder bis zu 2 weitere Vorstandsmitglieder zusätzlich wählen: somit darf per Satzung der Vorstand bis zu 7 ehrenamtliche Mitglieder umfassen. Die neue Satzung finden Sie hier.

Der anschließende Vortrag von RA Heinrich Stüven, Vorsitzender des Grundeigentümerverbands zum neuen Hamburger Mietenspiegel 2015 und der richtigen Einordnung der Immobilie in den entscheidenden Preisbereich, hat den Mitgliedern viele Informationen vermittelt. Herr Stüven versteht es, die wesentlichen Punkte anschaulich und unterhaltsam zu vermitteln.

 

10.11.2015
Erbrecht für Grundeigentümer - Vortrag von RA Dietmar Heister

Wenn ein Grundeigentümer über die eigene Erbfolge nachdenkt, sollte er alle Spielräume kennen und nutzen, die ihm die variantenreiche Klaviatur des deutschen Erbrechts anbietet. Rechtsanwalt Dietmar Heister informierte uns in seinem Vortrag über die Steuerung von Vermögen durch Erbeinsetzung und Vermächtnisse, die Absicherung des Ehegatten, das Pflichtteilrecht, die Konfliktvermeidung in einer Erbengemeinschaft und ging speziell auf Fragen rund um die Vererbung von Immobilien ein. Thema waren ebenfalls die Erbschaftssteuer sowie das neue EU-Recht.

 

17.09.2015
„Neue Urteile zur Schönheitsreparaturklausel“ - Die richtige technische und rechtliche Umsetzung

Nach einem kleinen Imbiss und dem kommunikativen Miteinander zwischen den Mitgliedern hat Rechtsanwältin Frau Ulrike Schlößer einen sehr informativen Vortrag über den aktuellen Umgang mit der Schönheitsreparaturklausel in Hamburger Mietverträgen gehalten. Die Gerichtsurteile in diesem Jahr zu diesem Thema zeigen neue Richtungen auf. Frau Schlößer hat anhand anschaulicher Beispiele die Auswirkungen einzelner Urteile auf den Übergabezustand von Mietwohnungen dargelegt.

 

04.06.2015
Stadtrundgang durch das Bavaria Quartier

In diesem Jahr führte unser Stadtteilspaziergang mit Rainer Scholbe uns in das Gebiet rund um den Sitz der ehemaligen Bavaria-Brauerei. Bei bestellt gutem Wetter ging es vom Hotel Hafen Hamburg mit weitem Blick auf die Elbe dann vorbei an den "Tanzenden Türmen" hinein in ruhige Wohnungsneubau-Viertel mit ganz unterschiedlichen Bauformen. Hier, unweit der Reeperbahn, ist der Stadtteil St. Pauli ganz anders: familiär, beschaulich, in sich ruhend. Wir haben die architektonische Durchmischung dieses neuen „Viertels im Viertel“ von St. Pauli auf uns wirken lassen. Zum Ausklang nahmen wir den Lift und genossen den wirklich absolut spektakulären Ausblick der „Skyline Bar 20up" im Empire Riverside Hotel des britischen Stararchitekten David Chipperfield.“

 

28. April 2015, um 19 Uhr
"Leitfaden zur neuen Miete" Bestellerprinzip und Mietpreisbremse (inkl. Mieterhöhungen und Mietpreisermittlungen), Vortrag von Rechtsanwältin Ricarda Breiholdt

Wie es zu erwarten war, wurde jeder vorhandene Sitzplatz an diesem Abend von aufmerksamen Mitgliedern belegt. Die Verunsicherung unserer Grundeigentümer war groß und Rechtsanwältin Frau Ricarda Breiholdt ist auf alle Fragen eingegangen. Die Mietpreisbreme soll bezahlbaren Wohnraum schaffen und einer Gentrifizierung in den Großstädten entgegenwirken. Frau Breiholdt erklärte, wie die neuen Mieten berechnet werden und worauf hinsichtlich Staffel- und Indexmieterhöhungen zu achten ist. Als Fazit bleibt: Die Mietpreisbremse kommt und das Bestellerprinzip wird dazu führen, dass eine Umlegung der Maklercourtage auf die Mieter nahezu unmöglich sein wird.

 

03.02.2015
Jahreshauptversammlung und Vortrag "Bußgelder drohen! Neue Pflichten für Immobilieneigentümer von Heinrich Stüven

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden die 65 anwesenden Mitglieder mit einer großen Veränderung überrascht: Unser langjähriger 1. Vorsitzende Axel-H. Wittlinger hat bekannt gegeben, dass er zukünftig für den Vorsitz des GVUWA nicht mehr zur Verfügung steht. Herr Wittlinger wird weiterhin als frisch gewählter Beisitzer aktiv bei der Vorstandarbeit mitwirken. Im Namen des Vorstandes und der Mitglieder wurde Axel-H. Wittlinger ein herzlicher Dank für seine ehrenamtliche Tätigkeit in über 30 Jahren für den Verein ausgesprochen und ein Präsent überreicht. Den 1. Vorsitz des GVUWA übernimmt zukünftig die Dipl.-Immobilienökonomin Anika Schönfeldt, die einstimmig von den anwesenden Mitglieder gewählt wurde. Anika Schönfeldt ist somit die erste Frau, die in Hamburg einen Ortsverein des Grundeigentümerverbands anführt. Herr Andreas Ohning wurde einstimmig für weitere 2 Jahre als Kassenwart gewählt. 

Der anschließende Vortrag von Herrn Heinrich Stüven, Vorsitzender des Grundeigentümerverbands, war informativ und lebhaft gestaltet. Die gesetzlichen Veränderungen, die Grundeigentümer in diesem Jahr beachten sollten sind u.a. die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip, das neue Eichgesetz sowie die Änderung des Meldegesetzes und die Einführung eines Mindestlohns. Letzterer ist insbesondere in Hinblick auf Hausmeistertätigkeiten relevant.

 

18.11.2014
"Leben mit der Immobilie im Alter - Leibrente/Nießbrauch/Teilverkauf durch Realteilung - Vor- und Nachteile"

Schon oft war es in den vergangenen Vorträgen spürbar, dass die Mitglieder unruhig auf den Stühlen sitzen, sobald es um die Möglichkeiten der Übertragbarkeit von Immobilien zu Lebzeiten geht. Ein Thema, das viele Immobilienbesitzer interessiert. Vieles kann geregelt und mit den Nachkommen vereinbart werden, allerdings erfordert es im ersten Schritt die Weitsicht, sich mit der Vorsorge und Absicherung der Angehörigen auseinanderzusetzen.

Herr Dr. Markus Perz, Notar im Notariat an den Alsterarkaden, hat einen anschaulichen und lebhaften Vortrag gehalten, der durch die wirtschaftlichen Aspekte von Herrn Wittlinger komplettiert wurde. Die Fallstricke und Lösungsansätze von Nießbrauch, Wohnrechten und weiteren Überlassungsmöglichkeiten wurden erörtert und die Ausgestaltungsmöglichkeiten beschrieben. Wir danken den Referenten für Ihren tollen Einsatz!

02.09.2014
Mietpreisbremse, Verbraucherschutzgesetz/Widerrufsbelehrung, Wohnungsvermietung: Bezahlt nun der Vermieter den Makler?, ENEV 2014

31.08.2014
Sommerausfahrt: Kanaltour Winterhude - Abfahrt Jungfernstieg

 

15.05.2014
Stadtrundgang "Vom Spiegel-Hochhaus in die östliche HafenCity mit Überseequartier und Universität"

 

10.04.2014
Gewährleistung im Mietrecht (Wohnraum und Gewerbe) - Aus der Sicht des Mieters und des Vermieters
Rechtsanwältin Ricarda Breiholdt -  Rechtsanwaltskanzlei Breiholdt und Voscherau

 

30.01.2014
Der neue energetische Hamburger Mietenspiegel 2013 und was bei Mieterhöhungen zu beachten ist - Heinricht Stüven

 

23.09.2013
Internet, Telefon, Fernsehen:
Vortrag: Welche Kommunikationsanforderungen erwarten den Vermieter von morgen? Herr Joachim Bauer - willytel

 

02.06.2013
Mit der Barkasse zur IBA Hamburg – Wilhelmsburg

 

25.04.2013
Gesprächsabend „Was passiert in unserem Bezirk“ mit dem Leiter des Bezirksamts Hamburg-Nord, Herrn Harald Rösler

 

05.02.2013
Vortrag: Immobilienbesteuerung - Jürgen Milatz, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht und Partner in der Kanzlei Esche Schümann Commichau

 

21.11.2012
Vortrag: Das Grundeigentümer-Testament - Referent: Rechtsanwalt Dietmar Heister - Kanzlei für Erbrecht Dietmar Heister

 

18.09.2012
Vortrag: Mein Mieter kündigt, was nun? Referentin: Dipl. Immobilienökonomin Anika Schönfeldt - Anika Schönfeldt Immobilien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundeigentümer-Verein Uhlenhorst-Winterhude-Alsterdorf